Weinanbaugebiet Valencia

Abwechslungsreiche Urlaubs- und Weinregion mit vielen Gesichtern – von Bergen über Täler und Ebenen bis zur Mittelmeerküste

Weinanbaugebiet Valencia

Land: Spanien
Region: Comunidad Valenciana
Anbaufläche: 57.677 ha
Weinerzeugung: 2.343.588 hl

Geografie

Klima: in Küstennähe mediterran subtropisch, Bergregionen gemäßigt kontinental
Böden: braune, rote und im Gebirge kalkhaltige, dünne, aber fruchtbare Böden, in Flussebenen lockerer

Rebsortenanteil

73,6% 26,4%

Valencia Karte

Weinbaugebiet Valencia, Spanien - Vino Culinario
(vergrößerbar)

≡ Spanische Weinbauregionen

Weißwein, Rosé, Rotwein - so vielfältig die Region, so unterschiedlich die Weine

Weinbau in Alicante Marina Alta - Vino Culinario
So vielfältig wie die Landschaften der Region Valencia sind auch die Weine. Hier zu sehen: Weinreben und Palmen in Marina Alta in der Provinz Alicante.

Die Region Valencia mit ihren drei Weinbaugebieten Utiel-Requena und den jeweils zweigeteilten Gebieten Alicante und Valencia liegt an der Ostküste Spaniens ungefähr auf Höhe von Mallorca. Die angrenzenden Regionen sind Murcia im Süden, Kastilien-La Mancha im Westen und Katalonien im Norden. Hauptstadt ist das gleichnamige an der Mittelmeerküste gelegene Valencia, weitere bekannte Städte sind Alicante und Castellón de la Plana.

Die Weinregion Valencia zeichnet sich durch sehr unterschiedliche klimatische Bedingungen aus. Ist das höhergelegene Hinterland bei Utiel-Requena und im westlichen Alicante (dem Vinalopó), bergig und kontinental mit kalten Wintern und trockenen Sommern, herrscht in den östlichen Küstenregionen mediterranes, heißes und feuchtes Wetter mit milden Wintern vor.

Seit der Antike gab es hinsichtlich des Weinbaus ein Auf und Ab, von fast völligem Erliegen und Subsistenzwirtschaft bis hin zu einer beispiellosen Blüte während der Reblausplage in Frankreich und einem der ältesten Weingesetze der Welt. Der letztendlich auch in Valencia erfolgende Einfall der Reblaus hat zu einer Umnutzung zugunsten von Orangen-, Oliven- und Mandelbäumen und zur bekannten Valencia-Orange geführt. So haben die heute vorhandenen Flächen bei weitem nicht mehr die Ausdehnung wie früher.

Klima und Böden in Valencia

Buschreben Valencia Spanien - Vino Culinario
Buschreben sind eine für heiße Regionen übliche Art der Reberziehung – wie hier in der Region Valencia in Spanien.

Das Klima der Region Valencia reicht vom heiß-feuchten mediterranen Osten bis zu trockenen, kontinentalen Hochebenen im Westen. In den Bergregionen sind die Winter kalt, die Sommer trocken. Das Tiefland hat in Winter und Frühjahr ausreichende Niederschläge.
Entsprechend unterscheiden sich auch die Rebsorten und Wein-Charakteristika der Weinanbaugebiete voneinander. So werden die Rebstöcke im mediterranen Tiefland hauptsächlich auf Draht gezogen, während in den heißen und trockeneren Hochlagen die Reben zwecks besseren Hitzeschutzes als Buschrebe angebaut werden.

Die braunen und roten Böden der Region sind weitgehend kalkhaltig und relativ dünn, außer im Schwemmland der Flüsse, wo lockere und fruchtbare Böden vorherrschen. Durch die schlanke Bodenschicht weisen viele der Weine der Region eine gewisse Mineralität auf.

Bedeutende Rebsorten in der Weinbauregion Valencia

Rebsorte Bobal alte Rebstöcke in Valencia - Vino Culinario
Die rote Rebsorte Bobal wurde in Utiel-Requena weitgehend von der Reblausplage verschont. So konnten die Original-Rebstöcke erhalten bleiben.

Durch die unterschiedlichen Klimata hat fast jedes Anbaugebiet in Valencia seine eigene Regionaltraube. Während in dem nach den beiden gleichnamigen Städten benannten Gebiet Utiel-Requena fast ausschließlich die alte, rote Bobal angebaut wird, sind in der fruchtbaren Küstennähe, z.B. im „Marina“ genannten östlichen Teil von Alicante weiße Trauben wie Merseguera und Moscatel, aber auch Chardonnay führend.

Das zweigeteilte Weinbaugebiet Valencia (als Teil der größeren Region) selbst ist wiederum in drei Unterbereiche gegliedert, die wiederum für sehr unterschiedliche Weine bekannt sind. Das kühlere Weißweingebiet Alto Turia, das dem Utiel-Requena nahegelegende und daher sehr ähnliche Valentino sowie das küstennähere Clariano, in dem rote Trauben wie die Monastrell vorherrschen.

Bemerkenswert ist die erst in jüngerer Zeit gereifte Erkenntnis für die außergewöhnliche Reb-Rarität der in Utiel-Requena angebauten Bobal-Rebstöcke mit altem Wurzelmaterial. Da diese Region im Unterschied zum restlichen Europa weitgehend von der Reblaus verschont blieb, wurden alte Rebstöcke nicht ersetzt und blieben somit als regionale Besonderheit erhalten.

Die verbreitetste rote Traube ist die Monastrell, die in großen Bereichen im kontinentaleren Westteil von Alicante, dem traditionsreichen Weinbaubereich Vinalopó, u.a. zum berühmten Fóndillon gekeltert wird. Aber man findet zunehmend auch auch die überregional bekannten Sorten Tempranillo, Garnacha, Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Malbec.
Weitere weiße Rebsorten sind Macabeo, Malvasía, Moscatel und die auch als Tafeltraube verwendete Planta Fina.

Die Weine der Region Valencia

Alte Weinamphoren in Requena - Vino Culinario
Häufig lassen sich in den historischen Bodegas noch alte Weinkeller mit tönernen Amphoren besichtigen – wie hier in der Bodega Histórica Murviedro in Requena.

An der malerischen und fruchtbaren Mittelmeer-Küste lebt es sich beschwingt und leicht – das spiegelt sich im Wein-Ausbau wider. Vorherrschend sind weiße Sorten, aus denen frische, junge Weine gekeltert werden. Die Varianz reicht aber vom barrique-gereiften Chardonnay mit Holznote bis hin zu den Süßweinen Moscatel Romano oder Moscatel de Valencia aus der Muskateller-Traube, die in Spanien u.a. Moscatel de Alejandría genannt wird.

Die zwischen Valencia und Castellón gelegene Stadt Sagunt ist seit dem Mittelalter bekannt für ihre Weinbrände. Eine bezeichnende Qualitätseinschätzung ist wohl der Fakt, dass die Destillerien dort trotz Alkoholverbot unter muslimischer Herrschaft ihre Weinbrände herstellen und diese sowie ganze Destillierapparaturen nach ganz Europa verschiffen durften.

Der bereits erwähnte Bobal oder auch Tinto de Requena genannte Rotwein ist das Aushängeschild der Region Utiel-Requena. Den Zusatz „Clàsico“ muss er sich allerdings verdienen, dann dann wird unter besonders strengen Bedingungen gekeltert. So darf ein Bobal nur eine die „Clàsico“- Bezeichnung tragen, wenn er von mindestens 50 Jahre alten, mit einem gewissen Mindestabstand gepflanzten Bobal-Reben stammt und keine künstliche Bewässerung erfolgt ist. Sortenrein ergeben sich sehr dunkle, elegante und phenolhaltige Weine mit reifer Frucht und Würze.

Auch bemerkenswert sind die fruchtig-markanten Roséweine der Region, die sich aufgrund ihrer klimatischen Bedingungen und geringem Auftreten von Rebkrankheiten auch sehr gut für biologischen Weinanbau eignet.

Einen guten Querschnitt durch die große Reichweite der örtlichen Weinkultur bieten die Bodega Histórica Murviedro, ein hervorragend restaurierter historischer Weinkeller mit unterirdischen Lagerhöhlen und alten tönernen Weinamphoren sowie die Bodega Chozas Carrascal, ein sehr modernes und offen gestaltetes Weingut in Requena.

Paella mit Weißwein - Nationalgericht Valencia - Vino Culinario
Die Meeresfrüchte-Paella ist der Klassiker aus Valencia – und lässt sich hervorragend mit einem Weißwein aus der Provinz Valencia, z. B. einem Moscatel genießen.

In den letzten Jahren scheint die Region insgesamt qualitativ erwacht zu sein und werden von jungen Winzern aus der Monastrell im Verschnitt mit internationalen Sorten wie Cabernet, Merlot oder Syrah moderne, fruchtbetonte Weine gekeltert. Die relativ dünnen Böden geben den Weinen zusätzlich eine mineralische Note und unterstützen die Wahl von widerstandsfähigen Rebsorten wie Monastrell und Bobal.

In der Provinz Alicante, genauer gesagt in L’Alfas del Pi ist die Bodega Enrique Mendoza mit ihren herausragenden Weinen aus der Monastrell (Finco Xaconero), Chardonnay und dem Moscatel de la Marina überregional bekannt.

Weiterhin sind die Bodegas y Viñedos El Sequé in Pinoso sowie die Bodega Bocopa bei Petrer zu nennen, die einen guten Querschnitt aus den hiesigen Weinen anbieten – von barriquegereiftem Chardonnay aus der Marina Alta bis hin zum Laudum Barrica Especial, einem mit Gold ausgezeichneten, tiefroten Rotwein aus 100 % Monastrell.

Die DO-Regionen in Valencia

  • DO Utiel-Requena
  • DO Alicante (Marina und Vinolópo)
  • DO Valencia

Die VdlT-Regionen in Valencia

  • El Terrerazo
  • Castelló

Sehenswürdigkeiten in Valencia

Stadt der Wissenschaft und Künste in Valencia - Vino Culinario
In Valencia gibt es neben der pittoresken Altstadt auch moderne Architektur zu bestaunen – wie hier die Stadt der Künste und Wissenschaften mit Museen, Kinos und Aquarium.

Die spanische Mittelmeerküste, vor allem die Costa Blanca um Alicante, ist international bekannt als Tourismusgebiet und Ziel zahlreicher Urlauber jedes Jahr. Dementsprechend ist die touristische Infrastruktur der Küstenregion Valencia mit ihren über 600 km Küstenlinie sehr gut ausgebaut. Lohnenswerte Ziele sind die beiden Städte Alicante und Valencia mit ihren Häfen und Strandpromenaden, alten und neuen Gebäuden – vor allem Valencia hat an moderner Architektur und Museen einiges zu bieten, z.B. die in Wasser gelegene Anlage „Stadt der Künste und der Wissenschaften“ – und pittoresken Altstädten, in denen man die lokalen Spezialitäten verkosten kann.
Die Seidenroute mit der Seidenbörse in Valencia ist UNESCO-Weltkulturerbe und am 9. Oktober wird die Fiesta de San Dionisio gefeiert – was könnte für den weinbegeisterten Besucher passender sein?

Naturparks in Valencia, Spanien - Vino Culinario
Das bergige Hinterland von Valencia bietet spektakuläre Naturparks mit Wasserläufen, Wanderwegen und zahlreichen Wassersport-Möglichkeiten.

Den Weintouristen wird es mit Sicherheit auch in die weiter von der Küste entfernten Regionen verschlagen, die aber nicht minder reich an Sehenswürdigkeiten, einschlägigen Rutas del Vino und ausnehmend schöner Natur sind. So warten neben kleinen, friedlichen Dörfern zahlreiche Reservate und Naturparks in der Nähe der Weinbaugebiete, so z.B. das Biosphärenreservat Alto Turia im nördlichen Bereich der Provinz Valencia, wo man auf ausgedehnten Wanderwegen durch Pinienwälder und Feuchtgebiete auf den Spuren der Römer und Mauren wandeln und die Höhlenmalereien von Titaguas bestaunen kann. Die zahlreichen Seen und Flüsse bieten jede Menge Wassersport-Möglichkeiten.

Ungefähr 60 km westlich von Valencia wartet die Weinbaustadt Requena darauf, entdeckt zu werden. Neben der ortsüblichen Ruta del Vino Utiel-Requena mit ihren zahlreichen Weinbergen, Bodegas, Restaurants und Vinotheken sind die Iglesia de Santa Maria und das örtliche Weinmuseum, der Palacio del Cid – Museo del Vino de Requena zu nennen.
Auch die örtlichen Bauernhöfe bieten häufig individuelle und familiäre Weinproben oder Olivenöl-Verkostungen an.

Auch weiter im Süden gibt es eine Weinroute, die Ruta del Vino de Alicante, die durch die Bereiche Vinolópo, Marina Alta und Marina Baixa an zahlreichen sehenswerten Ortschaften vorbei bis hin zum Meer führt. Die Städtchen Villena, Monóvar und Salinas liegen entlang der Weinstraße und bieten zahllose Möglichkeiten der Weinverkostung. In Villena sind z.B. die Bodega Francisco Gomez oder die Bodega Las Virtudes mit ihren beeindruckenden Weinkellern und der lokalen Spezialität, dem Fóndillon, empfehlenswert.

In Elda und Elche liegt das Zentrum der spanischen Leder- und Schuhindustrie mit entsprechenden Einkaufsmöglichkeiten. An der Küste endet die Weinstraße in Alicante oder am spektakulär schönen Küstenpark Parque Natural de la Serra Gelada, der sich über die Küste hinaus bis zum Meeresgrund erstreckt.

Nützliche Links

Datenquellen:
Ministerio de Agricultura, Pesca y Alimentación DATOS CAMPAÑA 2020/2021 / K. Anderson, N. R. Aryal: Database of Regional, National and Global Winegrape Bearing Areas by Variety, Wine Economics Research Centre, University of Adelaide, revisierte Auflage 2017
ha = Hektar – hl = Hektoliter

Generic filters