Weinanbaugebiet Balearen

Mehr als nur Urlaubsregion – Mallorca und seine Schwesterinseln werden zum Weinbau-Geheimtipp!

Weinanbaugebiet Balearische Inseln

Land: Spanien
Region: Islas Baleares
Anbaufläche: 1.718 ha
Weinerzeugung: 26.831 hl

Geografie

Klima: mediterran, Sommer heiß und trocken, milde, feuchte Winter
Böden: nährstoffarme rotbraune Lehm- und Kalkböden

Bedeutende Rebsorten

Rebsortenanteil

58,0% 42,0%

Balearen Karte

Weinbau Balearische Inseln, Spanien - Vino Culinario
(vergrößerbar)

≡ Spanische Weinbauregionen

Bessere Qualitäten, mehr Fassausbau - die mallorquinischen Weine legen zu

Weinbau auf Mallorca - Vino Culinario
Terrassierter Weinbau auf Mallorca

Die im westlichen Mittelmeer auf Höhe von Valencia gelegenen Balearischen Inseln sind heutzutage vor allem für ihre touristische Bedeutung und als Urlaubsregion bekannt und beliebt. Die fünf bewohnten (Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera) und 146 unbewohnten Inseln mit dem sanften mediterranen Klima sind aber selbstverständlich weit mehr als Strand und Sangria.

Weinbau wird, vor allem auf Mallorca, schon seit über 2.000 Jahren betrieben und auch wenn er durch die Reblausplage des 19. Jahrhunderts, die auch vor der Inselgruppe nicht haltmachte, weitgehend zum Erliegen kam und die Anbauflächen mit Mandelbäumen bestückt wurden, so ist doch, wie in Spanien allgemein, in den letzten Jahrzehnten ein deutlicher Aufschwung hinsichtlich Quantität und vor allem Qualität zu beobachten. Die hohe Nachfrage auf den Inseln selbst, aber auch internationales Interesse und eine deutliche qualitative Verbesserung führten in den 1990er Jahren zur Ausweisung der ersten DO-Gebiete, Binissalem und wenige Jahre danach Pla de Llevant, beide auf Mallorca. Aus letzterer stammt auch ein Großteil der balearischen Weine, deckt der Bereich doch fast die halbe Insel ab.

Die übrigen Inseln verfügen über VdlT-Kennzeichnung, häufig sind die Weine auch unter der Bezeichnung Illes Balears (katalanisch) im Handel zu finden. Insbesondere die Cuvées aus einheimischen Rebsorten wie der Manto Negro und französischen wie Syrah oder Cabernet Sauvignon werden zunehmend bekannter und gut bewertet.

Klima und Böden auf den Balearischen Inseln

Weinbau auf trockenen Böden Mallorca, Spanien - Vino Culinario
Weinbau (hier in Pla de Llevant) auf braunen bis roten, nährstoffarmen Böden

Die im Mittelmeer gelegene Inselgruppe der Balearen ist hügelig bis gebirgig ausgeprägt, was dem Weinbau sehr zugute kommt, da die ausgerichteten Weinbergterrassen optimale Sonneneinstrahlung ermöglichen und die zum Teil starken Winterwinde vor allem in der mittig gelegenen DO Binissalem durch Gebirgsketten abgehalten werden.

Das mediterrane, frostfreie Klima der Balearen mit meist feuchten und und kurzen, in der Regel recht milden Wintern wird in den Sommermonaten durch heiße trockene Abschnitte geprägt, die vor allem im Landesinnern zu sehr hohen Temperaturen (über 40°C) und starker Trockenheit führen können. Die Niederschläge fallen vor allem in den Herbstmonaten, dann häufig gewitterartig und mit Starkregenfällen.

Die gut drainierten, durchlässigen Böden können das Wasser nur bedingt speichern, so dass die sommerliche Trockenheit für die Winzer eine durchgehende Bedrohung darstellt und intensiv beobachtet wird.

Das balearische Erdreich ist relativ nährstoffarm, kalkhaltig und je nach Gebiet und Eisengehalt des Bodens sind rote oder braune Erden vorherrschend. Auch hellere, mit Lehm, Kalk und Magnesium durchsetzte Böden kommen vor. Die Basis bilden zumeist Sedimentgesteine wie Mergel und Dolomit (Perlspat).

Bedeutende Rebsorten der Balearischen Inseln

Weinbau Mallorca, Spanien - Vino Culinario
Die einheimischen Rebstöcke werden noch, aber immer seltener, in Buschreben erzogen, um der sommerlichen Trockenheit entgegenzuwirken.

Die balearischen, hauptsächlich mallorquinischen Rebsorten sind traditionsreiche, autochthone Sorten wie die Callet, Fogoneu und vor allem die Manto Negro, aus denen zumeist fruchtbetonte, vollmundige Rotweine entstehen.
Ergänzt werden die einheimischen Rebsorten mit internationalen Sorten, meist französischen Ursprungs, wie Merlot, Pinot Noir und Syrah sowie der spanischen Tempranillo. In den letzten Jahren wird vermehrt der Ausbau im Barrique praktiziert, der die Lagerfähigkeit erhöht und vor allem den Manto Negro-Cuvées qualitativ zugute kommt.

An weißen Rebsorten werden vor allem die Moll (auch Prensal blanc) und die Parellada angebaut. Erstere ist die meistangebaute Sorte und erreicht vor allem in der DO Binissalem beste Qualitäten. Weitere weiße Rebsorten sind die auch auf dem spanischen Festland verbreitete Macabeo, Malvasía und verschiedene Moscatel-Sorten, aber auch Riesling und Sauvignon blanc sind in kleinerem Umfang auf den terrassierten Weinbergen der Balearen zu finden.

Auch wenn der Rebsortenspiegel relativ ausgeglichen ist, gibt es einen leichten Hang zu den roten Sorten, was neben dem Klima vor allem zu der zunehmenden Beliebtheit der qualitativ hochwertigen Manto Negro-Weine zu verdanken ist.
Während früher aufgrund der sommerlichen Trockenheit eine Reberziehung in niedrigen Büschen üblich war, geht man heute zur besser bearbeitbaren Drahtrahmenerziehung oder Spaliererziehung über.

Die DO-Regionen der Balearischen Inseln

  • Binissalem-Mallorca | 1991
  • Plà de Llevant | 2001

Die VdlT-Regionen der Balearischen Inseln

  • Formentera | 2004
  • Ibiza | 2003
  • Illes Balears | 2003
  • Isla de Menorca | 2002
  • Serra de Tramuntana-Costa Nord | 2002

Die Weine der Balearischen Inseln

Felanitx, Weinbaugebiet Mallorca, Spanien - Vino Culinario
Das Weinörtchen Felanitx gab dem ältesten mallorquinischen Weinbaugebiet seinen Namen.

Durch die touristischen Aktivitäten auf den Balearen ist der Eigenbedarf an Wein – und nicht nur eimerweise Sangria – relativ hoch. Dennoch gibt es immer mehr Bodegas, die ihre Weine auch exportieren lassen. Vor allem die VdlT Mallorca und die DO Pla de Llevant (z.B. aus Felanitx) sind in hiesigen Weinregalen zu finden.

In den letzten Jahren hat der Barriqueausbau an Bedeutung gewonnen, so dass man durchaus lagerfähige Rot- und auch Weißweine bekommt. Auch wenn das Potential vielerorts noch nicht ausgeschöpft ist, lohnen sich die letzten fünf bis zehn Jahrgänge der meisten Anbieter.

Eine Besonderheit sind die zu mind. 50% aus der Manto Negro bestehenden Cuvées, u.a. mit Cabernet Sauvignon, die mit ihrer Leichtigkeit und Eleganz zunehmend beliebt werden, bislang aber meist eher jung zu trinken sind. Auch die weichen Manto Negro-Cuvées mit der einheimischen Callet oder Merlot und Syrah können, wenn im Barrique gereift, mit reifem Beerenaroma und Holz- sowie Kakaonoten sehr überzeugen, so z.B. der Torrent Negre Selecció Privada von Miquel Gelabert aus der DO Pla de Llevant. Preislich erschwinglicher, aber ebenfalls empfehlenswert sind die Weine von Miquel Oliver.

Einer der bestbewerteten Rotweine Mallorcas entstammt der 4Kilos Vinícola, einer Bodega im Südosten Mallorcas, genauer gesagt der Grimalt Caballero, einer Cuvée aus 90% Callet und 10 % Fogoneu. Bemerkenswerterweise ist dieser Wein nur als VdlT Mallorca gelistet, weiß aber mit seinen komplexen Frucht – und Röstaromen sowie Anflügen von Vanille und Honig, Pfeffer und Süßholz zu überzeugen. Francesco Grimalt zeichnet auch verantwortlich für die Gründung der Bodega Anima Negra am gleichen Ort, dem Weinörtchen Felanitx, welches auch dem ältesten Weinbaugebiet von Mallorca seinen Namen gab.

Erwähnenswert sind auch der den lokalen Terroirs verschriebene Winzerzusammenschluss Terra de Falanis sowie das Kunstprojekt Estel Estima, das mit lokalen Künstlern Bedürftige unterstützt, indem die künstlerisch gestalteten Weinetiketten gestiftet werden.

In der DO Binissalem keltert die Bodega Ribas hervorragende Rotweine aus der Manto Negro mit französischen Sorten. Insbesondere der Ribas Negre „Sió“ mit seinen Zimt-, Kirsch- und Muskataromen ist interessant. Das für den Manto Negro typische Kräuteraroma ist hier sehr gut herausgearbeitet.

Sehenswürdigkeiten auf den Balearischen Inseln

Die balearischen Inseln strotzen als bekannte Urlaubsregion natürlich nur so vor Sehenswürdigkeiten und Destinationen. Daher wird man überall ausreichend kulinarische Genüsse und verschiedenste Möglichkeiten der Unterkunft finden.

Selva, Mallorca, Spanien - Vino Culinario
Das idyllische Städtchen Selva liegt nur wenige Kilometer nördlich von Binissalem.

In Bezug auf Wein und Önotourismus sticht aber besonders der mallorquinische Weinort Binissalem im gleichnamigen Weinbaugebiet hervor. Nicht nur sind hier eine Reihe von Bodegas wie José L. Ferrer ansässig, die geführte Touren und Verkostungen anbieten, im frühen Herbst findet auch das Weinlesefest Festa des Vermar statt, das ein buntes Treiben in die malerische Stadt mit den berühmten herrschaftlichen Natursteinhäusern bringt. Einige Kilometer weiter nordöstlich liegt, eingebettet am Fuße der Gebirgskette Tramuntana, das idyllische Örtchen Selva. Beides (Gebirge und Ort) laden zu Wanderungen ein und lassen sich gut als Abstecher von einer der örtlichen rutas del vino besuchen.

Wiederum wenige Kilometer südwestlich von Binissalem liegen entlang der MA-13 in Consell die renommierte Bodega Ribas, ein modern gestaltetes Anwesen sowie die Bodega Macia Batle in Santa Maria del Camí aufgereiht wie auf einer Perlenschnur in malerischer Landschaft aus Pinienwäldern, Obstplantagen und Weinbergen. Ein Besuch in den Weinbauorten Santa Eugenia und Sencelles rundet eine Weinroute durch die DO Binissalem ab.
Jedes Jahr im Mai bieten auch die 9-tägigen Wine Days in der gesamten Weinbauregion die Möglichkeit, unkompliziert die regionalen Weinspezialitäten präsentiert zu bekommen und die Highlights zu verkosten.

Besucht man den südlichen Teil von Mallorca, befindet man sich fast automatisch im großflächigsten Weinbaugebiet Pla de Llevant. Hierbei lohnt auch ein Besuch des Weinbauörtchens Felanitx mit seinen sandsteinfarbigen Häusern, den engen Gassen und dem schönen Hafenteil Portocolom.

Auch auf Ibiza finden sich zahlreiche Bodegas, die Verkostungen und Übernachtungen anbieten. Besonders reizvoll ist das für seinen Weinbau bekannte Gebiet rund um die Örtchen Sant Mateu d’Albarca und Buscastell im Norden der Insel. Hier sind unter anderem die Bodegas Can Rich und Can Maymó zu finden, die Verkostungen der Weine aus teils autochthonen Rebsorten und mit Bio-Qualität anbieten.

Durch die touristische Erschließung der Balearen kann man vor allem bei größeren Veranstaltern und professionellen Touren eine Mehrsprachigkeit erwarten, auch bieten die meisten mehrsprachige, zumindest englische Menüs an.

Nützliche Links

Datenquellen:
Ministerio de Agricultura, Pesca y Alimentación DATOS CAMPAÑA 2020/2021 / K. Anderson, N. R. Aryal: Database of Regional, National and Global Winegrape Bearing Areas by Variety, Wine Economics Research Centre, University of Adelaide, revisierte Auflage 2017
ha = Hektar – hl = Hektoliter

Produktempfehlung für Weinliebhaber

Tapas: Klein, temperamentvoll und typisch spanisch
Spanisches Lebensgefühl in kleinen Häppchen Genauso vielseitig und temperamentvoll wie Land und Leute gestalten sich Spaniens kulinarische Genüsse. Und ganz besonders die landestypischen Tapas haben die spanische Küche weltberühmt gemacht. Von würziger Schweinelende mit Chorizo und andalusischer Tapenade über maurische Seeteufel-Spießchen ...
Spanien Weinreise Probierpaket Halbtrocken
(4 x 0.75 l + 2 x 1 l) Rotwein und Weißwein aus Spanien Weinprobe 6 Flaschen. WEINPAKET für alle, die halbtrockene Weine kennenlernen und probieren möchten. Sechs Flaschen halbtrockener Weißwein und Rotwein. PERFEKT geeignet als Geschenk für Weinliebhaber halbtrockener Weine, zum Geburtstag oder für einen geselligen Abend.
Search
Generic filters