Weinanbaugebiet Steirerland

Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland Steiermark

Steirerland, Steiermark - Weinanbaugebiet in Österreich - Vino Culinario
Die österreichische Weinbauregion Steirerland

Die Steiermark, im Südosten Österreichs gelegen und südlich begrenzt von Slowenien, ist mit knapp 5.100 ha nach Wien die kleinste Weinbauregion, die von etwa 3.800 Betrieben bewirtschaftet wird. Sie umfasst die Weinbaugebiete Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland Steiermark (ehemals Südoststeiermark), die mit die besten Weine des Landes liefern. Der Anbau wird vorwiegend in Steillagen betrieben, was vor allem in Teilen der Südsteiermark eine äußerst mühselige Arbeit bedeutet (große Teile der Rebflächen sind mehr als 26% geneigt). Dennoch sind Bodenbeschaffenheit und klimatische Bedingungen auf der Südseite der Alpen – milde, eher an Sonnenschein im Hochsommer und Frühherbst – vor allem für den Weißweinanbau ideal (rote Sorten spielen hier eine vergleichsweise geringe Rolle). Innerhalb der einzelnen Gebiete variieren jedoch oftmals noch Mikroklima und „Terroir“: Die Skala reicht von trockenem pannonischen zu feuchtem Mittelmeerklima, und auf Schiefer, Sand, Kalk und vulkanischen Böden gedeiht die größtmögliche Vielfalt an Rebsorten. All dies und nicht zuletzt die landschaftliche Schönheit verleiht der Steiermark und ihren Weinen Beliebt- und Berühmtheit. In der Südsteiermark, die mit rund 2.500 Hektar den größten Rebflächenanteil der drei Weinbaugebiete aufweist und aus der etwa die Hälfte aller steirischen Weine kommen, fühlt sich vor allem der Welschriesling wohl; aber auch Sauvignon Blanc, Morillon (Chardonnay), Weißer und Grauer Burgunder oder Traminer liefern ausgezeichnete, fruchtigleichte Qualität. Eine Besonderheit ist der Gelbe Muskateller, der auf den kalkhaltigen Böden höchste Feinheit erreicht.

Regionale Winzer-Wirtshäuser mit besonderem Ambiente

Weinanbau im Steirerland - Vino Culinario
Weinanbau im Steirerland

Aus dem Vulkanland Steiermark (etwa 1.000 Hektar Rebfläche) stammen ebenfalls überwiegend fruchtbetonte Weißweine, welche aber oftmals kräftiger und würziger ausfallen als die südsteirischen. Etwas Besonderes ist zudem der vulkanische Boden, den es in keiner anderen österreichischen Weinbauregion gibt und der Sorten wie Welschriesling, Müller-Thurgau, Riesling, allen voran aber dem Gewürztraminer eine ganz besondere geschmackliche Note verleiht. Hier sind auch rote Reben, vor allem Blauer Zweigelt, etwas stärker vertreten.

Die Weststeiermark, mit etwa 430 Hektar das kleinste steirische Weinbaugebiet, hat ebenfalls ihre eigene Spezialität, für die sie sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen geradezu berühmt ist – den „Schilcher“, einen frischen, säurebetonten Wein, auschließlich aus der roten Sorte Blauer Wildbacher, der meist als Rosé, seltener als Rot- oder gar Weißwein auftritt. Die Rebe findet in den geschützten, warmen Lagen der Region auf Gneis- und Schieferböden beste Bedingungen vor.

Allgemein lässt sich grob zwischen zwei „Weinstilen“ der Steiermark unterscheiden: der „steirischen Klassik“, den leichten, frischen und fruchtigen Weinen, und den kraftvolleren, körperreichen und intensiven Weinen aus erstklassigen Lagen, die immer häufiger auch im Barrique ausgebaut werden. Genießen kann man viele davon im besonderen Ambiente der regionalen Winzer-Wirtshäuser, der steirischen Version des Buschenschanks. Während in anderen Weinbaugebieten immer mehr Heurigenlokale heute zusätzlich zu den klassischen kalten Spezialitäten auch eine stattliche Auswahl warmer Speisen bieten, werden in der Steiermark die Weine aus eigener Produktion immer noch mit Vorliebe zu einer kalten „Brettljause“, das heißt zu Brot, Räucherwurst, Schinken, verschiedenen Käsesorten und ähnlichem angeboten.

Anbaugebiet Vulkanland Steiermark - Vino Culinario

Wichtigste Weinorte im Anbaugebiet Vulkanland Steiermark

Klöch, Tieschen, Straden, St. Anna am Aigen, Kapfenstein

Wichtigste Rebsorten im Anbaugebiet Vulkanland Steiermark

Weinanbaugebiet Südsteiermark Österreich Karte - Vino Culinario

Wichtigste Weinorte im Anbaugebiet Südsteiermark

Kitzeck, Leutschach, Gamlitz, Ehrenhausen, Spielfeld, Ratsch an der Weinstraße

Wichtigste Rebsorten im Anbaugebiet Südsteiermark

Weißwein: Welschriesling, Weißburgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller

Rotwein: Zweigelt, Blauer Wildbacher

Anbaugebiet Weststeiermark Österreich Karte - Vino Culinario

Wichtigste Weinorte im Anbaugebiet Weststeiermark

Eibiswald, Wies, Deutschlandsberg, St. Stefan ob Stainz, Ligist

Wichtigste Rebsorten im Anbaugebiet Weststeiermark

Weißwein: Weißburgunder, Chardonnay, Welschriesling, Müller-Thurgau, Sauvignon Blanc, Traminer

Rotwein: Blauer Wildbacher, Zweigelt

Übersichtskarte der österreichischen Weinanbaugebiete

Die nachfolgende Karte zeigt die einzelnen Weinbaugebiete und Weinregionen in Österreich.

Übersichtskarte Weinanbaugebiete Österreich - Vino Culinario

Weinregion Steirerland

Weinbauregion: Steirerland
Ertragsfähige Fläche: 5.096 ha
Anbaugebiete: 3
Weinerzeugung: 240.257 hl

≡ Weinanbaugebiete in Österreich

Weinanbaugebiete Österreich Landkarte - Vino Culinario

 Gesamt (ha) 48.721
Carnuntum 909
Kamptal 4.053
Kremstal 2.716
Mittelburgenland 2.547
Neusiedlersee 7.998
Leithaberg (Neusiedlersee-Hügell.) 2.813
Eisenberg (Südburgenland) 475
Vulkanland Steiermark (Süd-Oststeiermark) 1.944
Südsteiermark 2.490
Thermenregion 1.910
Traisental 884
Wachau 1.390
Wagram (Donauland) 2.794
Weinviertel 14.330
Weststeiermark 662
Wien 627

Stand: 2019
ha = Hektar – hl = Hektoliter
Quellen: Statistik Austria; Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus | K. Anderson, N. R. Aryal: Database of Regional, National and Global Winegrape Bearing Areas by Variety, Wine Economics Research Centre, University of Adelaide, revisierte Auflage 2017

Search
Generic filters