0 0
Pizzabrötchen mit Hefequarkteig

Bei Social Media teilen:

Oder einfach die URL kopieren und teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1/2 Würfel Hefe
1/2 TL Zucker
5 EL Milch
350 g Mehl
1 Eier
125 g Quark
5 EL Sonnenblumenöl
1/2 TL Salz
100 ml passierte Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 TL Oregano (getrocknet)
1 TL Basilikum (getrocknet)
1 Eigelb

Pizzabrötchen mit Hefequarkteig

Merkmale:
  • herzhaft
  • vegetarisch
Cuisine:

    Pizzabrötchen - prima auf dem Buffet der nächsten Party oder als Appetizer vor einem schönen italienischen Mahl

    • 40 min.
    • Portionen: 4
    • Leicht

    Zutaten

    Anleitung

    Teilen

    Pizzabrötchen mit Hefequarkteig – Saftigkeit, Würze und Pizzagefühl in einem! Die kleinen Partybrötchen sind beliebte Gäste auf dem Buffettisch, eignen sich hervorragend als Mitbringsel oder als Appetizer zum Aperitif. Der Quark gibt dem Teig seine Saftigkeit und ist auch für diesen herzhaften Zweck hervorragend geeignet. Bereitet man den Teig am Vortag vor, sind sie auch ruckzuck zubereitet.

    Weinempfehlung: Da es sich bei den Brötchen eher um Appetizer oder eine Vorspeise handelt, können sie wunderbar zum Aperitif gefuttert werden. Da ist es zweitrangig, ob dies ein italienischer Spumante oder Winzersekt oder ein frischer, knackig gekühlter Weißwein ist. Natürlich passen zu den würzigen italienischen Kräutern auch leichte Rotweine, z.B. ein Valpolicella.

    Schritte

    1
    Erledigt

    Den Hefeteig kann man prima am Vortag zubereiten, dann wird das Gebäck feiner und bekömmlicher. Einziger Punkt, der zu beachten ist: Die Zutaten müssen bei der Verarbeitung kalt sein und der Teig geht über Nacht im Kühlschrank!

    2
    Erledigt

    Hefe mit Milch (lauwarm, wenn der Teig am gleichen Tag verarbeitet wird; kalt, wenn er am Vortag vorbereitet wird) und Zucker in einem Schüsselchen anrühren und beiseitestellen.

    3
    Erledigt

    Das Mehl in eine Rührschüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Ei, Quark, Salz und Öl in die Mulde geben. Zuletzt die angegangene Hefe hineingeben und alles mit dem Knethaken verrühren, bis sich ein homogener Teig gebildet hat. Falls der Teig zu trocken ist, ein wenig Wasser (vorsichtig!) hinzugeben. Falls der Teig zu feucht wirkt, Mehl nachgeben.

    4
    Erledigt

    Den Teig zugedeckt ruhen lassen: Entweder im Kühlschrank über Nacht, dann - und das ist wichtig - vor dem Backen ungefähr eine Stunde lang aufwärmen lassen ODER bei der Zubereitung am gleichen Tag an einem warmen, zugfreien Ort für mind. 1 Stunde. Er sollte seine Größe ungefähr verdoppelt haben.

    5
    Erledigt

    Für die Tomatensauce passierte Tomaten mit Knoblauch, Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer verrühren.
    Backofen vorheizen.

    6
    Erledigt

    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen flachen Fladen formen und die Tomatensauce darauf verstreichen. Anschließend den langen Fladen in der Mitte falten und erneut langziehen. Den Vorgang 2-3 mal wiederholen, bis die Schichten mit der Tomatensauce wie bei einem Marmorkuchen verteilt sind.
    Tipp: Mehl bereitstellen und bei Bedarf mit einkneten. Je nach Konsistenz der Sauce wird der Teig sonst zu glitschig.

    7
    Erledigt

    Den Tomatenteig ein letztes Mal zu einer langen Rolle formen und gleich große Stücke abschneiden. Daraus Brötchen formen, bei Bedarf von außen etwas einmehlen.
    Tipp: Schön ist der Effekt z.B. mit Vollkornmehl, dann bekommen die Brötchen eine etwas rustikale Kruste (siehe Foto). Die Menge ergibt etwa 8 Brötchen.

    8
    Erledigt

    Die geformten Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 180° C ca. 20 Minuten im Ofen backen. Für mehr Glanz nach der Hälfte der Backzeit mit etwas Eigelb + Wasser einstreichen. Gegen Ende der Backzeit gut im Blick behalten, damit sie nicht zu dunkel werden.

    Hirschgulasch mit Honig und Rotwein - Vino Culinario
    vorheriges
    Hirschgulasch mit Waldhonig und Rotwein
    Glühwein Rezept für Weihnachten, weißer, roter und alkoholfreier Glühwein - Vino Culinario
    nächstes
    Glühwein selber machen
    Hirschgulasch mit Honig und Rotwein - Vino Culinario
    vorheriges
    Hirschgulasch mit Waldhonig und Rotwein
    Glühwein Rezept für Weihnachten, weißer, roter und alkoholfreier Glühwein - Vino Culinario
    nächstes
    Glühwein selber machen

    Kommentar hinzufügen

    Search
    Generic filters