0 0
Glühweinmarmelade

Bei Social Media teilen:

Oder einfach die URL kopieren und teilen

Glühweinmarmelade

Merkmale:
  • glutenfrei
  • Rezept mit Wein
  • Süßspeise
  • vegan
  • vegetarisch

Mmmhm, Glühweinmarmelade bringt wohlige Weihnachtsaromen auf den Frühstückstisch und ist ein tolles Mitbringsel zum Advent!

  • 35 min.
  • Portionen: 6
  • Leicht

Zutaten

  • Gewürze:

Anleitung

Teilen

Der Winter naht, die Socken werden dicker – und in den Geschäften stehen Lebkuchen und Glühwein bereit. Was wäre da passender als eine winterwürzige Marmelade mit all den weihnachtlichen Aromen, die wir so lieben? Mit Gewürzen, Wein und Frucht schmeckt die Glühwein-Marmelade nicht nur zum Frühstück, sondern auch zum winterlichen Nachtisch oder sogar – statt Preiselbeeren – zum Wildbraten oder zur Weihnachtsgans.

Die fantastische kulinarische Wintermarmelade ist auch ein schönes kleines, selbstgemachtes Geschenk zu Weihnachten und Advent.

Weinempfehlung: Ein fruchtiger halbtrockener Wein wie Dornfelder, Barbera oder Zinfandel ist hervorragend geeignet. Lieblich muss der Wein nicht unbedingt sein, da ja noch reichlich Zucker in die Marmelade wandert. Ein fertiger Glühwein ist nur zu empfehlen, wenn er nicht bereits sehr süß ist. Dafür ist das natürlich die schnellste Variante, da man keine Gewürze mehr hinzugeben muss.

Schritte

1
Erledigt

Zuerst die Gläser für die Marmelade bereitstellen und mit kochendem Wasser sterilisieren.

2
Erledigt

Rotwein in einen Topf geben und bei geringer Hitze erwärmen. Zitrone und Orange gut waschen, abtrocknen und den Abrieb in den Topf raspeln. Danach beide Zitrusfrüchte in Scheiben schneiden und in den Wein geben.

3
Erledigt

Zimtstangen, Vanilleschote, Nelken und Anis in den Wein geben. Die Vanilleschote vorher längs einritzen.

4
Erledigt

Den Rotwein einmal zum Köcheln (nicht sprudelnd kochen!) bringen, vom Herd nehmen und ca. 10-15 Minuten ziehen lassen. Danach die Gewürze, Zitrone und Orange abseihen.

Tipp: Mag man den Alkoholgeschmack nicht so gerne oder möchte nur eine leichte Note, einfach die Mengenangaben für Kirschsaft und Rotwein vertauschen. Alternativ kann man den Rotwein einfach etwas länger mit Hitzezufuhr auf dem Herd stehen lassen. Darauf achten, dass der Wein nicht sprudelnd kocht.

5
Erledigt

Kirschen abgießen (Saft auffangen!), die angegebene Menge Kirschsaft wieder zugeben und - je nach Geschmack - entweder pürieren oder ganz in den Topf geben. Orangensaft und Gelierzucker dazugeben und mit dem klassischen Marmeladekochvorgang beginnen.

Tipp: Pürierte Früchte geben eine gleichmäßigere Masse, die Marmelade wird aber auch etwas trüber als bei ganzen Früchten.

6
Erledigt

Die Kochzeit variiert je nach Angabe auf dem Gelierzucker - diese möglichst einhalten, um den Wein nicht unnötig lange einzukochen (geht zulasten der Aromen!). Danach die Gläser randhoch füllen, sofort verschließen und für einige Minuten auf den Deckel drehen. Wenn die Deckel hörbar nach innen gesaugt werden, ist die Marmelade korrekt verschlossen.

Tipp: Nicht zu lange auf dem Kopf stehen lassen - vor allem wenn man ganze Früchte verwendet, wandern diese sonst alle nach oben. Wendet man die Gläser eine Weile lang in regelmäßigem Abstand, verteilen sich die Früchte schön im Glas.

7
Erledigt

Varianten: Statt Kirschen können natürlich auch anderes Obst wie Birnen, Beeren (z.B. Cranberries) oder Zwetschgen verwendet werden. Falls Saft fehlt (z.B. bei TK-Beeren), einfach die Menge Orangensaft erhöhen. Die Marmelade wird bei Birnen etwas heller als bei Beeren oder Kirschen.
Für die "Marmelade mit Schuss" einfach noch kurz vor Schluss 1 cl Rum oder Rumaroma hinzugeben.

Katharina

Unsere Expertin für kulinarische Köstlichkeiten, Kochrezepte und Weinempfehlungen.

Wine Cooler - Weißwein-Cocktail - Vino Culinario
vorheriges
Wine Cooler
Kuerbispasta, Nudeln mit Kürbis und Bacon-Speck - Vino Culinario
nächstes
Kürbispasta mit Speck
Wine Cooler - Weißwein-Cocktail - Vino Culinario
vorheriges
Wine Cooler
Kuerbispasta, Nudeln mit Kürbis und Bacon-Speck - Vino Culinario
nächstes
Kürbispasta mit Speck

Kommentar hinzufügen

Generic filters